DIE LINKE entsendet vier Delegierte in die Bundesversammlung

08.12.2021

Zur Wahl der hessischen Delegierten in die Bundesversammlung, die im Februar 2022 den nächsten Bundespräsidenten oder die nächste Bundespräsidentin wählen wird, erklären Elisabeth Kula und Jan Schalauske, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Wir freuen uns, dass vier unserer Kandidatinnen und Kandidaten im Februar nach Berlin fahren dürfen, um den nächsten Bundespräsident oder die nächste Bundespräsidentin zu wählen.

DIE LINKE hatte sich entschieden, in erster Linie Menschen vorzuschlagen, die sich außerhalb unserer Partei durch politischen Einsatz für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer oder im Kampf gegen Rechts hervorgetan haben.

Wir gratulieren Seda Başay-Yıldız, die als Rechtsanwältin von Morddrohungen betroffen war und sich dadurch nicht einschüchtern ließ. Wir freuen uns, dass außerdem Dr. Hans-Jürgen Urban, der bei der IG Metall für Sozialpolitik zuständig ist und für eine sozial-ökologische Transformation der Gesellschaft streitet, an der Bundesversammlung teilnehmen wird. Und wir gratulieren der Krankenpflegerin Christiane Schories, die für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne in der Pflege kämpft.

Überraschend bekam auch Peter Vetter ein Mandat. Er hat große Verdienste um die Gründung des hessischen Landesverbands unserer Partei und diente ihm ein Jahrzehnt als höchst kompetenter Schatzmeister. Auch ihm gelten unsere Glückwünsche.“