Flughafen Hahn: Landesregierung seit Jahren ohne Konzept

28.10.2021

„Die heutige Sondersitzung des Haushaltsauschusses hat gezeigt, dass die Landesregierung sich in den vergangenen Jahren auf die reine Verwaltung ihrer Minderheitsbeteiligung am Flughafen Hahn zurückgezogen hat. Wie auch beim Flughafen Kassel-Calden fehlen konzeptionelle Überlegungen zu einer nachhaltigen Weiterentwicklung des Flughafens.“

Angesichts einer Neuausrichtung der Geschäftspolitik von Low-Cost Carriern, die seit Jahren zunehmend auf Flüge von zentren-nahen Großflughäfen setzten, sei das Passagiergeschäft der Regionalflughäfen deutschlandweit schon länger in der Krise. Hinzu kämen die Herausforderungen des Klimawandels für den Flugverkehr insgesamt. Dadurch, dass die Landesregierung vor diesen Entwicklungen bis heute die Augen verschließe, sei sie ihrer Verantwortung für die Beschäftigten nicht gerecht geworden, so Schalauske weiter.