Flughafen Kassel-Calden

Land zahlt 80 Euro für jeden Passagier in Calden

25.02.2020

Anlässlich der Mitteilung über die Verkehrszahlen für das Jahr 2019 beim Flughafen Kassel-Calden erklärt Jan Schalauske, haushaltspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Was alle schon wussten, hat die Landesregierung den Mitgliedern des Haushaltsausschusses jetzt auch in Zahlen belegt: der Flughafen Kassel-Calden verliert in allen Bereichen – Passagiere, Fracht und Flugbewegungen. Offensichtlich brauchten im Jahr 2019 den Flughafen Kassel noch weniger Menschen als im Vorjahr.“

Doch statt endlich ein tragfähiges Konzept für den Flughafen vorzulegen, wolle die schwarzgrüne Landesregierung auch in diesem Jahr 9,6 Millionen Euro für den Flughafen Kassel-Calden verschwenden, so Schalauske.

„Sollten die Passagierzahlen in diesem Jahr auf dem gleichen Niveau bleiben, bedeutet das, dass die Landesregierung jedes Ticket mit rund 80 Euro subventioniert. Dieser Irrsinn muss ein Ende haben. Es braucht ein tragfähiges Konzept für den Flughafen, jenseits von gescheiterten Ferienfliegerträumereien. Die 9,6 Millionen lassen sich in Nordhessen sicher besser verwenden.“