Presseschau: "Rechte Drohungen. Kleiner Fisch im Netz. 'NSU 2.0': Beschuldigter Expolizist bestreitet Vorwürfe. Linkspartei kritisiert Grüne"

24.07.2020

Aus der Tageszeitung "junge Welt":

Der hessische Landesvorsitzende der Linkspartei, Jan Schalauske, forderte am Dienstag in einer Mitteilung, die Urheberschaft der Bedrohungsschreiben und die Rolle der hessischen Behörden müssten »rücksichtslos und unmissverständlich« aufgeklärt werden. Er übte scharfe Kritik am Verhalten von Bündnis 90/Die Grünen, die in dem Bundesland mit der CDU die Regierung stellen. Seit Wochen werde über das Thema »NSU 2.0« debattiert, doch bei den hessischen Grünen herrsche »Schweigen im Walde«. Die Ökopartei gebe sich als »handzahmer Koalitionspartner« und halte der Hessen-CDU »weiter bedingungslos die Treue«. Die hessischen Grünen seien dabei, »auf einem für sie einstmals wichtigen Feld – dem Kampf gegen rechts – ihre Glaubwürdigkeit zu verspielen«.

http://www.jungewelt.de/artikel/383162.rechte-drohungen-kleiner-fisch-im-netz.html